Deutschland | Deutsch

BERU High-Tech-Glühkerzen - vor-, start- und nachglühfähig (Typ GE, Typ GN)

Diesel-Kaltstart — so schnell wie beim Benziner: Jetzt startet der Diesel schneller, sicherer und umweltfreundlicher.

BERU Systems ist einer der weltweit führenden Anbieter von Glühkerzen — und Erfinder zahlreicher Innovationen der Dieselkaltstarttechnologie.

Aktuelle Diesel-Pkw Motoren sind mit der innovativen Drei-Phasen-Glühtechnologie ausgestattet (Vorglühen — Startglühen — Nachglühen). Das heißt: Die Glühkerze glüht nicht nur vor und während der Startphase, sondern auch noch bis zu 180 Sekunden nach dem Start. Das schützt die Umwelt und schont den Motor.

Die BERU Marke bietet 3-Phasen-Glühkerzen des Typs GE und GN an.

GE und GN Glühkerzen in 2-Wendeltechnologie verfügen nicht nur über eine Heizwendel, um die optimale Glühtemperatur zu halten, sondern zusätzlich auch über eine Regelwendel, die wirksam vor Überhitzung schützt. Dadurch sind die Glühkerzen extrem zuverlässig und langlebig.

Die GE Glühkerze ist eine leistungsoptimierte, gesteuerte Glühkerze, die in den Motoren der aktuellsten Generationen eingesetzt wird. Das schnelle Aufheizen der Glühkerze sowie der gesteuerte Betrieb erfolgt durch einen programmierbaren Mikrocontroller im Glühzeitsteuergerät.


BERU Slim Line — die schlanke, schnelle Hightech-Glühkerze, die nachglüht.

BERU Slim Line — die schlanke, schnelle Hightech-Glühkerze, die nachglüht.

Technische Merkmale

  • Super-Schnellstart-Glühkerzen in schlanker Form
  • Extrem kurze Vorglühzeit: ab 2 Sekunden
  • Sicherer Start (sogar bei -30 °C!)
  • Nachglühfähig, dadurch umweltfreundlich: bis zu 40 % weniger Schadstoffausstoß in der + Warmlaufphase
  • Kein Kaltstart-Nageln mehr
  • Ruhigerer Motorlauf
  • Motorschonender Start

gk_kurve.gif

Die Funktion

Das Vorglühen beginnt mit der Betätigung des Zündanlassschalters und dauert bei normalen Außentemperaturen bis zur Startbereitschaft des Motors 2-7 Sekunden. Der Unterschied zur bisherigen Glühtechnik besteht darin, daß die Glühkerzen nach dem Anlaufen des Motors ca. 3 Minuten weitergeglüht werden.

Die Vorteile

Durch das Nachglühen wird der Dieselkraftstoff in der Warmlaufphase vollständiger und geräuschärmer verbrannt. Damit verringert sich die Rauchgastrübung bis zu 40 %. Der Motor läuft von Anfang an ruhiger und die Abgasemissionen werden erheblich reduziert. Durch den ruhigen Motorlauf in der Startphase wird die Lebensdauer des Motors positiv beeinflusst.

Unser Tipp

Alle 75.000 bis 100.000 km sollten die Glühkerzen mit einem Glühkerzen-Schnelltester geprüft werden (Kerzenausbau ist dazu nicht nötig.) Das gewährleistet den sicheren Diesel-Start auch bei tiefen Temperaturen.

Download Werkstatt-Prospekt »Alles über Glühkerzen« (PDF)