Deutschland | Deutsch

BERU Glühkerzen-Testgerät für Stahl- und Keramikglühkerzen

Mit dem von BERU entwickelten Testgerät (BERU Bestell-Nr. 0 800 115 010) können in Fahrzeugen mit 12 V Bordnetzspannung alle handelsüblichen Glühkerzen (einschließlich Keramikglühkerzen) sicher, schnell und wirtschaftlich geprüft werden – einzeln, mit automatischer Spannungserkennung, ohne Ausbau und ohne Motorstart.

Vorteile

  • Zuverlässige, schnelle und wirtschaftliche Prüfung, da kein Ausbau und kein Motorstart notwendig
  • Keine Voreinstellung der Glühkerzen-Type (Stahl oder Keramik) nötig
  • Automatische Erkennung des Spannungswertes der Glühkerze (von 3,3–15 Volt)
  • Prüfung unter Realbedingungen
  • Einfache Bedienung
  • Testmöglichkeit jeder einzelnen Glühkerze
  • Analoge Anzeige von Aufheizung und Stromabregelung (Vergleichsmöglichkeit einzelner Glühkerzen bezüglich Stromaufnahme und Regelverhalten)
  • Kurzschluss- und Verpolungsschutz
  • Überspannungsschutz (Glühkerzenüberwachung zusätzlich über autarke Schaltung)
  • Kennliniengesteuerter Prüfablauf wie in Elektroniksteuergeräten
  • Erkennung von Wackelkontakten durch Prozessor, dann nochmalige Prüfung
  • Im Tester integrierte spezielle Microcontroller-Software

Technische Merkmale

  • Spannungseingang 8,5–15 Volt Max. Strom 80 Ampere
  • Prüfspannung 0–7,5 Volt; Nach 3 Sekunden läuft Spannung auf 4,7 Volt zurück
  • Prüflinge Stab-Stahlglühkerzen und Keramikglühkerzen, 3,3–15 Volt
  • Abmessungen 122 x 65 x 40 mm (L x B x T)
  • Gewicht 250 g
  • Fehlermeldung bei:
    → Über- und Unterspannung
    → Kurzschluss
    → Ausgang (blaues Testkabel) an +12 Volt
    → Ausgang (blaues Testkabel) an Minus

Fehlersuche

Läuft der Test einmal nicht wie geplant ab, kann dies folgende Ursachen haben, die sich so beheben lassen:

Problem Mögliche Ursache Abhilfe
Skala bleibt rot hinterleuchtet; Testablauf startet nicht »Stop« noch gelb hinterleuchtet Abwarten, bis »Start« gelb leuchtet
keine Skalenbeleuchtung
  • Plus- und Minus-Anschluss verwechselt
  • Schlechter Kontakt der Anschlüsse
  • Gute und sichere Kontaktierung herstellen
  • Tester richtig anklemmen: Plus = Rot / Minus = Schwarz
keine Funktion Eingangsspannung zu gering Fahrzeugbatterie laden bzw. erneuern
Skala blinkt rot
  • Kurzschlussmessung oder blaues Kabel hatte Masse- bzw. Pluskontakt
  • Unterspannung ≤ 8,5 V
  • Überspannung ≥ 17 V
  • Rote Plusklemme des Testers kurz abklemmen und neu anschliessen (Reset)
  • Anschlüsse prüfen
  • Spannungsversorgung prüfen

Download Werkstatt-Prospekt »Glühkerzen-Testgerät für Stahl- und Keramikglühkerzen« (PDF)