Deutschland | Deutsch

BERU Keramikglühkerze (CGP) – Schnell, hitzebeständig, langlebig.

Die hohen Anforderungen, die in puncto Laufkultur, geringere Emissionen und Leistungsfähigkeit an moderne Dieselmotoren gestellt werden, bedingen in der Regel ein schlechteres Startverhalten. Ein Problem, das durch niedrig verdichtende Dieselmotoren noch verstärkt wird. Dabei verlangen Motorkonstrukteure heute neben Glühkerzen mit effizienter Kaltstartfunktion auch Lösungen, die Wärmeenergie immer dann zur Verfügung stellen, wenn der Motor aufgrund zu starker Abkühlung höhere Emissionen generieren würde.

Die zukunftsweisenden BERU Keramikglühkerzen erfüllen diese Anforderungen – durch schnellen Temperaturanstieg und eine hohe Maximaltemperatur. Gleichzeitig zeichnen sie sich durch hohe Belastbarkeit und eine lange Lebensdauer aus.

Technische Merkmale

  • Glühtemperatur bis 1300°C
  • Extrem schnelle Aufheizzeit in unter 3 Sekunden auf 1300°C
  • Erhöhte Lebensdauer
  • Optimierte Closed-Loop-Steuerung im Vor-, Nach- und Zwischenglühen
  • Exakte Messung des Glühkerzen-Widerstands
  • Innovativer Herstellungsprozess

Kürzere Aufheizzeit

Der entscheidende Vorteil: Die BERU Keramikglühkerze heizt sich durch ihren Aufbau viel schneller auf als herkömmliche Keramikglühkerzen. Denn deren Heizelement liegt im Innern des Glühstifts und muss diesen erst einmal komplett aufheizen.


Aufbau des keramischen Heizstabs

Das Heizelement besteht aus einer elektrisch leitfähigen Vollkeramik. Weil diese an der Oberfläche einen höheren spezifischen Widerstand hat als das Hin- und Rückleitmaterial, glüht der Glühstab nur an der Spitze (Kappe) und erreicht somit schneller hohe Temperaturen. Die Glühstiftkontaktierung setzt sich aus einem Innen- und Außenleiter und einem dazwischen liegenden Isolator zusammen.

aufbau-keramik-gk-heizstab.jpg

1. Heizzone Kappe
2. Glühstiftkontaktierung
3. Kappenbereich
1. Außenleiter
2. Isolator
3. Innenleiter
4. Isolator
5. Außenleiter